MOODLE Updaten

Wichtige Daten sichern

Es müssen drei Bereiche gesichert werden, bevor eine Aktualisierung durchgeführt wird:

  • Moodle Software (PHP-Skripte von Moodle)
  • Moodle-Datenverzeichnis
  • Moodle-Datenbank

Weiters müssen alle verwendeten PlugIn auf dem aktuellen stand sein.

Wartungsmodus aktivieren

Bevor mit der Aktualisierung begonnen wird, die Moodle-Site in den Wartungsmodus schalten, um zu verhindern, dass sich Nutzer/innen anmelden.
Danach abwarten, bis alle laufenden Cron-Prozesse abgeschlossen sind, bevor mit der Aktualisierung fortfahren wird.

Akualisierung durchführen

  • Umbenennen des alte Moodle-Verzeichnis (z.B. /moodle -> /moodleold).
  • Entpacken des neuen Code und kopieren in das Verzeichnis, in dem die alten Moodle-Skripte vorher lagen (z.B. /moodle).
  • Kopieren der alte Moodle-Konfigurationsdatei config.php zurück ins Moodle-Verzeichnis (z.B. /moodle).
  • Wenn zusätzliche Plugins installiert waren, die entsprechenden neuen Versionen herunter laden und entpacken in die passenden Verzeichnisse.
    (Sicherstellen, dass die Versionen der Plugins zur neuen Moodle-Version passen.)

Mit dem Aufruf der Moodle-Seite wird die Aktivierung angestoßen.

MOODLE im Docker Container

https://hub.docker.com/r/bitnami/moodle (Informationen zu Docker und Moodle)

Aktualisieren des Images

HINWEIS: Seit Moodle(TM) 3.4.0-r1 sollten die Anwendungs-Upgrades manuell innerhalb des Docker-Containers gemäß der offiziellen Dokumentation durchgeführt werden . Alternativ können Sie versuchen, ein Upgrade mit einem aktualisierten Docker-Image durchzuführen. Dabei gehen jedoch alle Daten aus dem Moodle(TM)-Container verloren und Sie müssen alle manuell hinzugefügten Plugins und Themes neu installieren.

Bitnami stellt aktuelle Versionen von MariaDB und Moodle™ bereit, einschließlich Sicherheitspatches, kurz nachdem sie im Upstream erstellt wurden. Wir empfehlen, dass Sie diese Schritte ausführen, um Ihren Container zu aktualisieren. Wir werden hier das Upgrade des Moodle™-Containers behandeln. Für das MariaDB-Upgrade siehe: https://github.com/bitnami/containers/tree/main/bitnami/mariadb#upgrade-this-image

Schritt 1: Holen Sie sich das aktualisierte Image
$ docker pull bitnami/moodle:latest

Schritt 2: Stoppen Sie den laufenden Container
Stoppen Sie den aktuell ausgeführten Container mit dem Befehl

$ docker-compose stop moodle

Schritt 3: Erstellen Sie einen Snapshot des Anwendungsstatus
Befolgen Sie die Schritte unter Sichern Ihres Containers , um einen Snapshot des aktuellen Anwendungsstatus zu erstellen.

Schritt 4: Entfernen Sie den derzeit ausgeführten Container
Entfernen Sie den aktuell ausgeführten Container, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

docker-compose rm -v moodle

Schritt 5: Führen Sie das neue Image aus
Aktualisieren Sie das Image-Tag in docker-compose.yml und erstellen Sie Ihren Container mit dem neuen Image neu:

$ docker-compose up -d

Sichern des Container

Befolgen dieser einfachen Schritte, um die Daten, Konfiguration und Protokolle zu sichern:

Schritt 1: Stoppen Sie den aktuell ausgeführten Container
$ docker stop moodle

Oder mit Docker Compose:

$ docker-compose stop moodle

Schritt 2: Führen Sie den Sicherungsbefehl aus
Wir müssen zwei Volumes in einem Container bereitstellen, den wir zum Erstellen des Backups verwenden: ein Verzeichnis auf Ihrem Host, in dem das Backup gespeichert wird, und die Volumes aus dem Container, den wir gerade gestoppt haben, damit wir auf die Daten zugreifen können.

$ docker run --rm -v /path/to/moodle-backups:/backups --volumes-from moodle busybox \
cp -a /bitnami/moodle /backups/latest

Wiederherstellen einer Sicherung
Das Wiederherstellen eines Backups ist so einfach wie das Mounten des Backups als Volumes in den Containern.

Für den MariaDB-Datenbankcontainer:

$ docker run -d --name mariadb \
...
- --volume /path/to/mariadb-persistence:/bitnami/mariadb \
+ --volume /path/to/mariadb-backups/latest:/bitnami/mariadb \
bitnami/mariadb:latest

Für den Moodle™-Container:

$ docker run -d --name moodle \
...
- --volume /path/to/moodle-persistence:/bitnami/moodle \
+ --volume /path/to/moodle-backups/latest:/bitnami/moodle \
bitnami/moodle:latest

Analyse der Serverumgebung

Dieses Analyse-Tool deckt verschiedene Probleme in der Serverumgebung Ihrer Moodle-Site auf. Es gibt keinen Link zu diesem Tool im Einstellungen-Block, Sie können es jedoch über folgende URL im Browser aufrufen: IhreMoodleSite/admin/tool/health/.

Achtung: Das Tool wird nicht mehr weiterentwickelt. Siehe MDL-35212 für mehr Details.

Das Tool prüft folgendes:

  • Zusätzliche Zeichen am Ende der Moodle-Konfigurationsdatei config.php und in anderen Moodle-Bibliotheken
  • $CFG->dataroot existiert nicht oder hat keine Schreibrechte für den Webserver-Nutzer
  • Cron-Job cron.php ist nicht eingerichtet
  • PHP: session.auto_start ist aktiviert
  • PHP: file_uploads ist deaktiviert
  • PHP: memory_limit ckann nicht von Moodle gesteuert werden
  • SQL: es wird ein Nutzerkonto ohne Passwort verwendet
  • Datenkonsistenz in Zufallsfragen
  • Datenkonsistenz in Multiple-Choice-Fragen mit Mehrfachantworten
  • Fragenkategorien müssen zu einem gültigen Kontext gehören
  • Fragenkategorien müssen zum selben Kontext gehören wie die übergeordneten Kategorien
  • Baumstruktur der Fragenkategorien
  • Baumstruktur der Kursbereiche